Historie

Die Geschichte des VEWA e.V.

 

Gegründet im Jahr 2003 setzte sich der Verein das Ziel, der anhaltenden Beseitigung von Westwallbunkern etwas entgegen zu setzen. Historiker, Heimatforscher, Naturschützer und interessierte Menschen wollten durch Kräftebündelung und Öffentlichkeitsarbeit auf diesen anhaltenden Missstand hinweisen. Ein wichtiger Verbündeter war der damalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, der einen persönlichen Bezug zum Westwall hatte.
So kam es dazu, dass der Westwall in Rheinland-Pfalz seit 2013 unter Denkmalschutz steht und seit 2014 durch eine Stiftung verwaltet wird, welche die Bunkerruinen vom Bund übernommen hat. In den letzten Jahren beschäftigt sich der Verein – neben der Erforschung und Dokumentation der Westwall-Anlagen - intensiv mit dem Thema der Verkehrssicheren an diesen. Dazu arbeitet der Verein mit der Landesstiftung zusammen.

 


 📬 Kontakt   📄 Impressum  🔒 Datenschutzerklärung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.